03. August 2018
Kaum etwas lässt junge Mütter mehr leiden als wenn ihre Babys ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Ich weiß das. Meine ältere Tochter war noch gar nicht geboren, da hat sie mir eine Lektion erteilt. Ich wollte im Sommer, so zirka vier Wochen vor Geburtstermin, meine Bachelor-Prüfung machen. Dazu kam es nicht, denn ich lag schon in der zwölften Schwangerschaftswoche mit Blutungen im Krankenhaus. Mittlerweile ist meine ältere Tochter zwölf Jahre alt, meine Pläne durchkreuzt sie...
26. Juli 2018
Kaum ein Beruf steht seit einigen Jahren so unter Beobachtung wie der des Lehrers. Dabei gilt der Lehrer des alten Schlags als Auslaufmodell. Der Diskurs will nun "Lernbegleiter", die den Kindern zeigen, wie man mit dem iPad nach den wissenswerten Dingen des Lebens googelt. Sie sollen ihnen helfen, selbständig Bildung zu erwerben, die natürlich eine digitale ist. Frontalunterricht, das Abschreiben von Tafelbildern, das Zuhören, alles Blödsinn, da sind sich Bildungspolitiker und die...
17. Juli 2018
Vor einiger Zeit hat mir eine ehemalige Arbeitskollegin eine SMS geschrieben. Der Informationsgehalt war überschaubar. Vordergründig entschuldigte sie sich dafür, sich nicht früher gemeldet zu haben. Die Begründung für das Versäumnis: "Ich arbeite 30 Stunden, habe drei Kinder, ein Haus und einen Garten. Da bleibt wenig Luft." Ich fühlte mich sofort an eine alte Fernsehwerbung erinnert, in dem ein Mann einem Bekannten ein paar Fotos präsentiert, von seinem Auto, seinem Haus, seinem...
11. Juli 2018
Nordrhein-Westfalen will Kinder"Tages"stätten in Bälde erlauben, rund um die Uhr zu öffnen. Damit Mütter und Väter mit 24-Stunden-Berufen in Zukunft Früh-, Spät- und Nachtschichten übernehmen können. Für Ärzte, Krankenschwestern, Fließbandarbeiter und Busfahrer kann das durchaus eine gute Nachricht sein. Ob Kinder es schön finden, nun nicht mehr nur ganze Tage, sondern auch ganze Nächte nicht zu Hause bei den Eltern verbringen zu dürfen, kann ich mir nicht vorstellen. Es drängt...
09. Juli 2018
Wer denkt, der Vor-Weihnachts-Stress sei nicht zu topen, hat vermutlich keine Kinder. Denn jedes Jahr vor den Sommerferien bricht kollektiver Aktionismus aus, der seinesgleichen sucht. Sommerfest in Kindergarten, Schule, Musikschule, Turnverein. WhatsApp-Terror (100 bis 200 Mitteilungen sind Durchschnitt), um für Erzieherinnen, Lehrerinnen und Hort-Mitarbeiterinnen das perfekteste, weil originellste und persönlichste Geschenk zu finden. Schulhaus-Rallye, um den Vorschulkindern, die im...
09. Juli 2018
Aus gutem Grund habe ich dem Event "Kindergeburtstag" in meinem Buch ein relativ umfangreiches Unter-Kapitel gewidmet. Dazu ein Beispiel neueren Datums: Eine Mutter, die dafür bekannt ist, stets viel Aufwand zu betreiben, um ihrem Sohn (Grundschulalter) einen ganz besonderen Geburtstag zu bereiten, engagierte für die diesjährige Party einen Hundetrainer. Die gastgebende Familie besitzt keinen Hund. Macht aber nix. Der Hundetrainer rückte mit fünf Exemplaren an, die er vor den staunenden...
04. Juli 2018
Hysterische Helikopter-Mütter sind keine Erfindung von Broadway-Autoren. Sie sind mitten unter uns. Eine Bekannte zeigte mir vor ein paar Tagen einen WhatsApp-Chat, der die Mütter von Schülern einer ersten Klasse vernetzt. Ich habe bis heute nicht verstanden, wofür diese Chats gut sind, aber das ist ein anderes Thema. Eine der digital aktiven Mütter verschickte ein Foto, das den lädierten Ellenbogen ihres Sohnes zeigte. Sie bezichtigte einen Mitschüler ihres Filius, für diese Verletzung...
29. Juni 2018
Die Bahn braucht jetzt also von Bewerbern kein Anschreiben mehr. Meine erste Reaktion: zwiespältig. Tatsächlich habe ich mich selbst schon ein paarmal mit der Erstellung eines aussagekräftigen Textes gequält. Es ist der Teil einer Bewerbung, der am meisten Zeit und am meisten Nerven kostet. Dabei rutscht man schnell in die Floskel-Falle und beweihräuchert Pseudo-Erfolge. So ein Anschreiben kann ziemlich peinlich und ziemlich sinnlos sein. Andererseits: Ein Anschreiben zwingt den Bewerber,...
14. Juni 2018
Schon seit Monaten wird die neue Bundesregierung - allen voran Arbeitsminister Hubertus Heil - nicht müde zu erklären, Frauen (von Männern war wenig die Rede) aus der "Teilzeitfalle" befreien zu wollen. Jetzt gibt es einen entsprechenden Kabinettsbeschluss. Arbeitnehmer erhalten demnach das Recht, von einer Teilzeit- auf eine Vollzeitstelle zurückzukehren. Es mag Angestellte geben, die das freut, z.B. Mütter und Väter, deren Kinder aus dem Haus sind. Ich habe jedoch ganz andere...
04. Juni 2018
Es gehört zum guten Ton der Mittelschicht, die Zähne des Nachwuchses so früh und umfassend wie nur möglich in die richtige Form zu bringen. Deshalb verbringe ich in der letzten Zeit viel Zeit beim Kieferorthopäden (der irgendwann vermutlich mein bester Freund sein wird). Als wir bei unserem letzten Besuch das Wartezimmer betraten, reagierte keine der anwesenden Mütter (sorry, Väter waren keine da) auf mein Grüßen. Alle fünf Frauen schauten angestrengt aufs Handy-Display, z.T. taten...

Mehr anzeigen